News Einzelansicht

< Medaillenregen für den BSK
16.11.2016
BSK Aktuell

Erfolg bei Jugendturnier


Während beim BSK Hannover-Seelze die Boxer der Ligastaffel schon dem Saisonauftakt entgegenfiebern, bleibt auch der Nachwuchs nicht untätig und war an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden aktiv. Zunächst ging es vom 4. bis zum 6. ins sächsische Roßwein, wo bereits zum 17. Mal das dortige Jugendturnier ausgetragen wurde.

Schon am ersten Wettkampftag zeigten die Seelzer Nachwuchsathleten Leon Schellenberg (bis 34 kg), Maxim Schedel (bis 35,5 kg) und Ramil Schäfer (bis 40 kg) ihre Qualitäten: Sie alle gewannen ihre Kämpfe souverän. „Anschließend sind Trainer von anderen Vereinen zu mir gekommen und haben gelobt, wie stark unsere Jungs sind“, erzählt Coach Victor Schedel stolz.

Auch mit den Leistungen am zweiten Wettkampftag kann Schedel zufrieden sein. Schäfer gewann gegen den deutlich erfahreneren Daniel Frolov (JT Ansbach) dank seiner Beweglichkeit knapp nach Punkten. „Es hätte ein deutlicherer Sieg sein können, wenn Ramil mehr geschlagen hätte“, kritisierte Schedel.

Auch Maxim Schedel musste sich einem Konkurrenten mit mehr Erfahrung stellen, zudem war Tamin Doberschütz (BR Atlas Leipzig) auch noch physisch überlegen. Dennoch konnte der Seelzer die Begegnung ausgeglichen gestalten, lediglich in der letzten Runde agierte er zu offen und musste einige klare Treffer hinnehmen – das kostete ihn den Sieg.

Enttäuschend lief es für Maidbeck Mutiew (bis 60 kg). Er musste gegen Kai Witek (Nordhäuser SV) ins Seilgeviert klettern, konnte sich jedoch nicht durchsetzen, da er die Anweisungen seiner Ecke nicht befolgte und immer wieder von den überraschenden Attacken des Nordhäusers überrumpelt wurde.


Auch eine Woche später schnürten Schellenberg, Schedel und Schäfer wieder die Handschuhe, diesmal in Waren. Alle drei konnten ihre Kämpfe für sich entscheiden, besonders Schellenberg und Schäfer wussten dabei zu beeindrucken. Erstgenannter feuerte immer wieder schnelle Serien ab, sodass sein Gegner Emil Timm (ESV Waren) angezählt werden musste. Dieses Kunststück gelang Ramil sogar zweimal, obgleich sein Kontrahent Tim Sklomeit (VIP Boxing Demmin) deutlich mehr Kämpfe vorzuweisen hatte.

„Die Leistungen unserer Jungs beweisen, dass wir mit unserer Nachwuchsarbeit den richtigen Weg eingeschlagen haben“, zieht Schedel ein zufriedenes Resümee der beiden Wochenenden.


 Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung     © BSK Hannover - Seelze e.V. 2011